Afrika ~ Mosambik ~ Jécua & Chimoio

Jécua und Chimoio Missionen

Mosambik, Afrika

1993 eingerichtet

Heilig Kreuz Provinz, Passo Fundo, RS-Brasilien

Auf Bitten von Bischof João Francisco Silota eröffneten die Schwestern der Provinz Passo Fundo, Brasilien, am 1. Oktober 1993 eine Missionsstation „Ad Gentes” in Mosambik. Nach einigen Monaten des Einlebens wurden die vier Pionierschwestern gebeten, die Verantwortung des multifunktionalen Ausbildungszentrums in Marera zu übernehmen.

Fünf Jahre lang zogen die Schwestern als Wanderteam durch Vorstädte und Dörfer, in denen sie unentgeltlich ihre Hilfe anboten und Kurse gaben in Religion, Katechese häuslicher Gesundheitspflege und Leitung. Mit finanzieller Hilfe aus Deutschland bauten sie drei Schulen. Im Jahr 2000 zogen die Schwestern auf Bitten des Bischofs nach Jécua, wo sie „Lar Cristo Rei” übernahmen, ein Internat für junge Frauen im Alter von 12 bis 24 Jahren, die öffentliche Schulen besuchen.

2001 richteten die Schwestern ein Ausbildungshaus in Chimoio ein, der Hauptstadt der Provinz Manica in Mosambik. In diesem Ausbildungshaus haben die Schwestern die Möglichkeit, jungen Frauen bei der Findung ihrer Berufung zu helfen.

Tätigkeiten

  • Verwaltung des Internates
  • Erziehung
  • Ausbildung zum Ordensleben
  • Gesundheitsfürsorge
  • Pastorale Tätigkeit und Katechese
  • Beaufsichtigung der  Schülerinnen
  • Jugendlichen eine praktische Ausbildung und Lebensorientierung geben
  • Berufungspastoral

Contact

Mozambique—Chimoio Mission

Irmãs de Notre Dame
Cx. Postal 316
2.200 Chimoio,
MOÇAMBIQUE
ÁFRICA
Phone: (00 258) 82 57 57 940

Contact Sisters

Sister Maria Bernadete Fengler – fengler@notredame.org.br>
Sister Maria Nilse Eidt –nilseidt@yahoo.com.br